mehr Blattfläche
hoch 2
Kampagne
weniger Stadtfläche
Kampagne
Hitzesommer
36°
Kampagne
Schattenspender
Kampagne
Fahrverbote
Stickoxide Feinstaub
Kampagne
Atemluft
Kampagne
kleiner Anfang
Kampagne
schöne Wirkung
Kampagne
Voriger
Nächster
Mehr Blattfläche auf weniger Stadtfläche
Mainz wächst ….  – und verliert Grün am Boden.
Die Stadt heizt auf, die Luft wird dick.
Wohin kann das Grün, 
das uns erfrischt ? 
Na klar: in die Höhe !  Pfosten, Zäune, Wände hoch !
 
Initiative  für eine  vertikale  Nachbegrünung in  Mainz 

 

Die Fotos sind alle aus Mainz und eher informativ, außer auf START, EXPERTENMEINUNG und den FOTOSTRECKEN, dort gibt’s „was fürs Auge“

Inzwischen wächst die Aktion: Wir sind ein Dutzend Leute, werden im Herbst wenig pflanzen, viel Kompost vorbereiten und uns über Winter digital treffen. Die Vernetzung mit anderen Initiativen, der Stadt und der Politik geht voran. In Worms hat sich eine Tochtergruppe von ebenfalls 12 Aktiven gegründet.

Auf Instagram (bgruenhochzwei) finden Sie Tagesaktuelles, auf Twitter (bgrünhoch2) und nebenan.de ist es  es nur ein sehr kleiner Auftritt.

Wir stecken gerade mitten in der Pflanzsaison, haben, vom Regen beflügelt, mehr als geplant schon ausgebracht und wegen der Lieferengpässe am Markt die wilde Hundsrose als kostenlose Gabe der Natur für uns entdeckt. Sie klettert nicht, gibt aber manchen Schlingern Schatten am Fuß und hält sich (hoffentlich) an besonders mageren, trockenen Standorten. Wenn sich die Wogen glätten, werde ich eine Bilanz der ersten eineinhalb Jahre hier einstellen.

Zum Hören:

Am 5. Okt. 2020 erschien als Podcast ein Interview zu bgrün² als Folge 73 von Mainz gehört. Es ist persönlicher gehalten als diese Website.

Zum Sehen und Lesen:

In der aktuellen Ausstellung des Deutschen Architekturmuseums in Frankfurt EINFACH GRÜN – GREENING THE CITY findet man einen Text von uns im Eingang. Begleitend wird im März 2021 ein youtube-Interview des DAM mit bgrün² erscheinen.

Die Ausstellung  ist zugänglich, wird aber nur noch bis 11.6.2021 in Frankfurt sein, dann nach Stuttgart und Düsseldorf ziehen. Der Katalog ist sehr lesenswert!